Mein Name ist Christian Hauk, ich bin 34 Jahre alt, verheiratet, katholisch, ein echter Milchhauk und in Höpfingen „Am Wasserhäusle“ aufgewachsen. Gemeinsam mit meiner Frau Vanessa haben wir einen dreijährigen Sohn und erwarten im Juni diesen Jahres unser zweites Kind. Die Freizeit verbringe ich am liebsten mit meiner Familie und Freunden, zum Beispiel beim Radfahren. Auch handwerkliche Tätigkeiten zählen zu meinen Freizeitbeschäftigungen, ebenso wie die Gartenarbeit.

Als Kämmerer der Gemeinde Höpfingen kenne ich die finanzielle Leistungsfähigkeit sowie die Möglichkeiten der Gemeinde.

Seit 2018 bin ich bei der Gemeinde Höpfingen beschäftigt und für das Rechnungswesen zuständig, sowie beispielsweise für die Haushaltsplanung, Jahresabschlüsse, Eigenbetrieb Wasserversorgung, Gebührenkalkulationen, Beschaffungen, Förderungen und die Abwicklung von investiven Maßnahmen. Der direkte Kontakt und Austausch mit den Fachbehörden sowie ein sehr gut aufgestelltes kommunales Netzwerk ermöglichen mir eine umfassende Fachkenntnis. Derzeit bin ich für ein Team von vier Mitarbeiter/innen zuständig.

Bevor ich meine Stelle bei der Gemeinde begonnen habe, war ich fünf Jahre bei der Evangelischen Landeskirche in Württemberg beschäftigt. Dort war ich Leiter des Sachgebiets Finanzmanagement und interne Dienstleistungen. Zudem hatte ich die Verantwortung als Führungskraft von 34 Mitarbeitenden in den unterschiedlichsten Bereichen, wie beispielsweise Finanzmanagement, Beschaffungswesen, Cafeteria, Hausdienst, Fahrdienst, Hausdruckerei, Gebäudemanagement und Fuhrpark.

Meine Berufserfahrung im Kommunalen Bereich beschränkt sich jedoch nicht nur auf die vergangenen drei Jahre sondern begann bereits 2004, als ich die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadtverwaltung Mosbach begann. Bei der Stadtverwaltung erhielt ich einen Einblick in sämtliche Bereiche einer großen kommunalen Behörde. Im Anschluss an meine Ausbildung war ich im Bereich Einwohnerwesen beschäftigt. Im Jahr 2010 entschloss ich mich mein Wissen zu erweitern und zog nach Hamburg. Dort begann ich mein interdisziplinäres wirtschaftswissenschaftliche Studium mit dem Vertiefungsschwerpunkt Public Management an der Universität in Hamburg. Ende 2012 konnte ich aufgrund meiner Leistungen das Bachelorstudium erfolgreich abschließen. Da zu diesem Zeitpunkt unser Lebensmittelpunkt in Stuttgart lag, zog ich zu meiner Frau nach Stuttgart und begann im Anschluss an mein Studium 2013 meine erste Tätigkeit nach meinem Bachelorabschluss beim Ev. Oberkirchenrat in Stuttgart.

Kurz vor der Geburt unseres Sohnes verlegten wir unseren Lebensmittelpunkt nach Walldürn, um in der räumlichen Nähe unserer Freunde und Familie zu sein. Aufgrund der räumlichen Entfernung entschloss ich mich zu einem Stellenwechsel und begann meine Tätigkeit im März 2018 bei der Gemeinde Höpfingen als Kämmerer.

Aufgrund meiner langjährigen Berufserfahrung möchte ich nun mit Engagement, Ausdauer und meiner vollen Kraft der Gemeinde Höpfingen und dem Ortsteil Waldstetten als Bürgermeister wieder eine Perspektive bieten und weiterentwickeln.