Es ist geschafft – im Sommer 2021 wird der neu angesiedelte Lebensmittelmarkt in Höpfingen seine Türen für die Bevölkerung öffnen. Lange hat die Bevölkerung auf diese Möglichkeit gewartet. Mit Unterstützung einer Fachfirma und mit Hilfe des Gemeinderates war es möglich dies zu erreichen. Doch mit der Ansiedelung des Lebensmittelmarktes und dem kürzlich eingeführten neuen Schwimmbadkonzept – bei geschlossenem Bad, sollte nicht das Ende erreicht sein.

Die Pandemie beeinflusst fast alle Bereiche. So müssen gerade in dieser Zeit die Unternehmen vor Ort gestärkt werden. Nachdem die Steuern und Gebühren im vergangenen Jahr deutlich erhöht wurden, muss eine mittelfristige solide Finanzpolitik das Ziel sein, um dies zu erreichen. Investitionen müssen sorgfältig geplant werden, um die höchstmöglichen Fördermöglichkeiten auszuschöpfen. Kurzfristige Entscheidungen mit entsprechender finanzieller Auswirkung auf die Erhöhung von Steuern und Gebühren sollte daher nicht mehr erfolgen.

Das Ziel muss sein, die örtliche Infrastruktur zu erhalten und auszubauen, ohne dass die Bürgerinnen und Bürger sowie die Unternehmen noch mehr belastet werden.

Straßenbau

Straßen In Höpfingen und Waldstetten wurden in den vergangenen Jahren nur wenige Straßen saniert. Straßen wie die Raiffeisenstraße oder der Brunnenbergweg sind bereits seit vielen Jahren als „sanierungsbedürftig“ bekannt. Ein Ausblenden oder Verschieben solcher Maßnahmen sollte nicht die Lösung sein. Handlungen sind erforderlich und müssen dringend mit einer Strategie erfolgen.

Sanierungsbedürftige Gebäude in Waldstetten

Gebäude Waldstetten Die sanierungsbedürftige ehemalige Schule in Waldstetten muss durch den Neubau eines Dorfgemeinschaftshauses ersetzt werden. Die Bevölkerung von Waldstetten benötigt dringend wieder eine Möglichkeit für Vereine, Veranstaltungen, Versammlungen und auch für sportliche Aktivitäten.

Feuerwehr-Gerätehaus in Höpfingen

Wenn es brennt, dann sollte die Feuerwehr einsatzbereit und schnell vor Ort sein. Damit dies auch in der Zukunft weiterhin möglich ist, muss ein neuer Standort für die Feuerwehr in Höpfingen gefunden werden. Der derzeitige ungünstige Standort, des sanierungsbedürftigen Gerätehauses lässt eine Renovierung oder einen Umbau nicht mehr zu. Neben dem Feuerwehrgerätehaus muss die nicht mehr zeitgemäße Obst- und Festhalle weiterentwickelt werden.

Beitrag kommentieren